« Al blog

Es hat Spass gemacht...

3 Wochen sind nun vorbei und ich hätte nie gedacht das mir das Ganze so viel Spass macht. Ich wusste ja, dass es interessant werden könnte und sowieso mit Kollegen an einer solchen Challenge teilzunehmen macht immer Spass. Trotzdem hätte ich nicht Gedacht, dass diese Aktionen mich zu einigen Planungen dazu motivieren würde.

Beginnen wir doch mit der Woche 2, dort wo ich in meinem ersten Blogeintrag aufgehört habe. Montag bereits ging es los und ich wurde für unsere Dienstreise von meiner Kollegin abgeholt. Mitfahrgelegenheit - Check! Am gleichen Tag noch waren wir mit unserem Flottenfahrzeug unterwegs welches wir jeweils zu 6 besetzten. Ich denke das ist schon mal nicht schlecht, damit nicht alle mit Ihren eigenen Fahrzeugen unterwegs sind. Die ganze Woche wurde in einem Hotel geschlafen. Somit musste jeweils nicht 1-2 h nach Hause gefahren werden. Beim Hotel fing es dann an mit den Treppen. Neben der Treppe - der Lift! Montag mit dem grossen Gepäck und Freitag bei der Abreise hätte ich mir doch gewünscht, dass ich in diesem Moment den Lift benützen dürfte. Aber naja, so war es das wir morgens mittags und abends jeweils die Treppe benutzten. Naja meine Kollegin und ich hatten auch noch das Glück, dass wir nur im 2ten Stock waren. :) Tag für Tag wünschte ich mir etwas mehr den Lift benützten zu können. Doch wir hielten durch !!

Da wir sowieso in der Umgebung bleiben mussten und nicht nach Hause konnten organisierten wir mit der Gruppe Events. Wir gingen in den Escape Room, gingen auf die Rundbahn und die einen gingen noch Bouldern. Da durften natürlich auch die gemeinsamen Essen nicht fehlen. Events planen - Check!!

Auch das Steh und Gehmeeting liess sich an diesen anspruchsvollen und sportlichen Tagen gut einbringen.
An den Wochenenden genossen wir unseren schönen Garten und unternahmen von Zuhause aus Spaziergänge etc. Ich denke das werde ich noch öfters machen.

Woche 3 hiess es wieder in die Schule zu gehen. Jeden Tag machten wir Car-Sharing, benutzten die Treppe und machten sogar ein Steh Meeting. :) Wir machten nebenbei noch Sport und konnten so einige Events planen.

Das Beste finde ich auch noch das meine Ferien im Oktober nun fix geplant sind. Ich weiss genau, dass wenn ich nicht an dieser Challenge teilgenommen hätte, wären diese Ferien entweder zu Hause verbracht worden oder ich hätte so spontan etwas geplant. Nun sind sie aber fix gebucht und ich kann mich bereits jetzt darauf freuen. Natürlich ohne Flugzeug.

So im Ganzen war die Challenge für mich etwas Interessantes und Spannendes, und hat mit den Aktivitäten die wir jeweils mit den Kollegen erledigen konnten Spass gemacht. Den Sport haben wir selber noch etwas mit einbezogen. Trotzdem waren einige Aktionen gar nicht erfüllbar. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich in Ausbildung bin und Beispielsweise Konferenzen etc. gar nicht möglich sind.
Mal sehen vielleicht wird es das nächste Mal etwas andere Aktionen geben oder ich werde mehr Möglichkeiten haben die verschiedenen Aktionen zu erfüllen.
Nun sage ich danke und Adieu - Es hat Spass gemacht.